„Das Gute - dieser Satz steht fest – ist stets das Böse, was man lässt“

Freitag, 26. Juni um 20 Uhr Studiobühne Deck 1

Die Vorstellung muss wegen Krankheit leider entfallen.

Sie wird auf den 27. Oktober 2009 verschoben.

- eine literarisch-musikalische Hommage für Wilhelm Busch - von und mit Ralph-M. Luedtke und Hellmuth Vivell (piano).

Fast jeder von uns ist mit Max und Moritz aufgewachsen, später (vielleicht) mit einer Fromme(n) Helene groß geworden. Noch nach Jahrzehnten haben wir zu den Versen von Wilhelm Busch bildhafte Vorstellungen. In der Tat: W. Busch ist ein Meister der Satire, der Caricatura, der Bildergeschichte, heute Comic genannt. In seinen Prosa-Literaturen erweist er sich als Avantgardist des Grotesken und in seinen Gedichten als Meister des Komischen. Seinem scharf-sinnigen Blick entgingen nicht Welt und Menschen, wie sie sind – und nicht, wie sein sollten. Seine komisch-grotesken Demaskierungen von Staat, Wirtschaft, Kirche und Bürger haben an Aktualität nichts verloren, denn:„Das Gute - dieser Satz steht fest – ist stets das Böse, was man lässt“. Ralph-M. Luedtke präsentiert komisch-groteske Texte von Wilhelm Busch.

Begleitet wird er dabei von Hellmuth Vivell, der mit humoreskem Augenzwinkern dem Pianoforte satirische Töne entlockt.
Eintrittspreise: 10,- / 8,- €

Image

KK2017 LogoKFT logo w Die Webseite der Kinderkultur in KasselFolgen sie uns auf Facebook...

Copyright © 2017 Kulturhaus Dock 4. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.