Carmen im Blut - Theater und Flamenco

Mittwoch 28. März um 20 Uhr – Premiere – Studiobühne Deck 1

Eine Koproduktion der Schauspielschule Kassel, des stadTheaters Kassel und der Deutsch-Spanischen Gesellschaft Nordhessen.

Zwei unbekannte, wiederentdeckte Stücke von Prosper Mérimée, dem Autor von Carmen. Nach dem gegenwärtigen Stand der Forschung handelt es sich um die deutschsprachige Erstaufführung des französischen Klassikers.

Das erste Stück, Afrikanische Liebe(Regie: Andrea Tralles), schildert den tödlichen Streit des Beduinen Zein ben Humeida mit dem reichen maurischen Händler Hadschi Numan um die schöne Sklavin Mojana im mittelalterlichen Córdoba.

Das zweite Stück, Himmel und Hölle (Regie: Peter Manteuffel), spielt in Spanien um das Jahr 1800. Die fromme und leidenschaftliche Doña Uraca steht zwischen ihrem anarchistischen Geliebten Don Pablo und dem Beichtvater und Inquisitor Fra Bartolomeo. Die Handlung wird von Flamenco-Tanz und Musik untermalt.

Beteiligt sind: Absolventen und Studenten der Schauspielschule Kassel, die madrilener Sängerin und Tänzerin Cristina Losada, der Gitarrist Lobito, der Sänger El Rabia und die Tänzerin Milagros Fernandez de la Fuente.

Als Rahmenprogramm findet am 30. März im Zwischendeck des Kulturhauses Dock 4 ein spanischer Abend mit Tapas und Musik statt.

Eintrittspreise: 12,- € / ermäßigt 8,- €

Weitere Vorstellungen: Do. 29. und Fr. 30.03. jeweils um 20 Uhr

Weitere Informationen www.schauspielschule-kassel.de und www.stad-theater.de

03 28 carmen-w

KK2017 LogoKFT logo w Die Webseite der Kinderkultur in KasselFolgen sie uns auf Facebook...

Copyright © 2017 Kulturhaus Dock 4. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.