SARS-CoV-2: Ab Donnerstag, 02. Dezember 2021 gibt es neue Regeln.
Eine Übersicht finden Sie auf der Seite Frage‐und‐Antwort‐Katalog der Stadt Kassel

ZENTRUM FÜR INTERKULTURELLE MUSIK: MAROKKANISCHE MUSIK UND JAZZ – EINFÜHRUNGSVORTRAG UND KONZERT

Freitag, 26. November um 19 Uhr Einführungsvortrag (englisch)
und Konzert um 20 Uhr
HALLE

11 26 Jaukadakka Afromed 290Marokkanische Musik und Jazz mit Jaukadakka Afromed
Mitwirkende: Jauk Armand Elmaleh-Lemal (Schlagzeug, Perkussion, Gesang), Philippe Drevet (Bass, Hajhouj), Aaron Seitz (Klavier), Pierre Ballis (Saxophon), Eric Petzoldt (Saxophon, Flöte)

Zu Beginn des dreitägigen Workshop-Projekts (Anmeldung und Info unten stehend) „Marokkanische Musik und Jazz“ spielt das Ensemble Jaukadakka Afromed unter der Leitung von Jauk Armand Elmaleh-Lemal ein eigens für dieses Konzert entwickeltes Repertoire, das marokkanische Musik, Jazz und improvisatorische Ansätze verbindet.

Das Ensemble präsentiert eine Auswahl an Kompositionen von Elmaleh-Lemal in neuem Gewand. Anlässlich der Feier von 60 Jahren Jahren marokkanischem Dakka-Jazz wird sich der afro-mediterrane Jaukadakka in Kassel mit deutschen und französischen Musikern neu konstituieren. Dabei wird eine vom afro-amerikanischen Jazz eigenständige „choreo-musikalische“ Kunst zum Ausdruck gebracht.
Das Konzert wird durch einen englischsprachigen Einführungsvortrag der Journalistin und Schriftstellerin Rita Stirn-Wagner zum Thema „Marokkanische Musik und Jazz“ ergänzt.

Eintritt frei – Spenden gerne
Anmeldung zum Konzert: www.dock4.de/karten
Es gelten die aktuellen Regelungen der Landesregierung.
Bitte informieren Sie sich auf www.kassel.de und www.hessen.de

INFOBOX WORKSHOP

Workshopzeiten
Freitag, 26. November, 13-17 Uhr
Samstag, 27. November, 10-17 Uhr, Filmvorführung 17.30 Uhr
Sonntag, 28. November, 10-13 Uhr

Abschlusskonzert
Sonntag, 28. November um 16:30 Uhr

In einem dreitägigen Workshop werden in verschiedenen Formaten Zugänge zu Rhythmus, Improvisation, Jazz und marokkanischer Musik geschaffen. Der marokkanische Musiker, Komponist und Tanzpädagoge Jauk Armand Elmaleh-Lemal wird zusammen mit seinen Schülern Pierre Ballis (Saxophon) und Philippe Drevet (Bass, Hajhouj) die Workshopgruppen leiten. Vorträge über marokkanische Musik und das Schaffen Elmaleh-Lemals ergänzen die Veranstaltung. Am Samstagabend wird der Dokumentarfilm „Sur la Route du Dakka" (F, 2021, dt. Untertitel) gezeigt, woran sich eine Zoom-Diskussion mit dem Filmemacher Mickael Clouet anschließt.

Der Workshop richtet sich an Interessierte mit instrumentalen Grundkenntnissen sowie Tänzer und Tänzerinnen. Die Teilnehmenden werden gebeten, ihre eigenen Instrumente mitzubringen.

Anmeldung zum Workshop: https://www.zentrum-fuer-interkulturelle-musik.de/workshops/marokkanische-musik-und-jazz/

Anmeldung zum Abschlusskonzert: www.dock4.de/karten

Für eine größere Ansicht, bitte auf das Bild klicken
11 26 Jaukadakka Afromed 290Foto: ZikZak

Impressum | Datenschutzerklärung 

Lassen Sie sich das aktuelle Dock 4 Programm als Newsletter zuschicken...

Copyright © 2021 Kulturhaus Dock 4. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.